Unternehmen
 Weingut Meulenhof
 Weingut Stephan Ehlen
 Brennerei
Weine & Brände
Wissenswertes
Kontakt

Der Meulenhof
Seine erste bisher bekannte urkundliche Erwähnung stammt vom 2. März 1337, als der Hof von Gräfin Loretta und Graf Johann von Sponheim an Ritter Konrad von Lösenich verpfändet wird. 1477 tauschen die Grafen von Sponheim den Hof mit dem Zisterzienserkloster Machern.

In dessen Besitz, er diente als Frucht- und Mühlenhof, bleibt er bis 1802, als durch die Säkularisation Napoleons viele kirchliche Güter in bürgerliche Hände gelangen. Der Trierer Kaufmann Matthias Josef Hayn ersteigert den Hof für 5250 Franken und verkauft ihn 1804 an Johann Joseph und Bernard Joseph Schmitges.

In der dritten Generation heiratet die Erbin Gertrud Schmitges im Jahr 1883 Johann Ehlen. Ihre Tochter Maria Ehlen bringt den Hof 1919 in die Ehe mit Stephan Justen ein.

Der Meulenhof wurde 1950 von ihrem Sohn Heinz Justen übernommen und seit 1990 leitet sein Sohn Stefan das Weingut Meulenhof.