Unternehmen
Weine & Brände
Wissenswertes
 Besondere Weinlagen
 Weinanbau
 Weinausbau
 Weinverkostung
 Lokale Seiten
Kontakt

Weinverkostung
Wenn Sie einen Wein probieren spielen viele Faktoren eine Rolle. Wir möchten Ihnen hier einige Anregungen und Tipps geben, wie Sie bei einer Verkostung vorgehen können.

Bei einer Weinprobe werden vor allem unsere Sinne SEHEN, RIECHEN und SCHMECKEN angesprochen.

1. SEHEN –das Aussehen
Farbe:wässrig, hell, dunkel, grünlich/grüngelb, blaßgelb, strohgelb, goldgelb, bernsteinfarben
Klarheit:hell, strahlend, funkelnd, klar, stumpf, matt, trüb
Konsistenz:wässrig, dünn, normal, ölig, schlierig, dickflüssig


2. RIECHEN – der Geruch
Allgemeiner Eindruck:fehlerhaft, muffig, dumpf, stichig, parfümiert, neutral, sauber, reintönig, ansprechend, würzig, ausgeprägt, stark
Intesität:ausgeprägt, kräftig, schwach
Aromen:angenehm, harmonisch, zart, lieblich, fruchtig, mineralisch, blumig, pflanzlich, erdig, holzig, rauchig


3. SCHMECKEN – der Geschmack
Süße:edelsüß, süß, lieblich, halbtrocken, trocken, ausgewogen
Säure:flach, mild, erfrischend, ausgeprägt, rassig, kernig, fein, pikant, harmonisch, spitz, aggressiv
Körper:ist das Zusammenspiel von Extrakt und Alkohol, auch die Fülle sie kann wuchtig, üppig, mächtig, saftig, rund, füllig, kräftig, mittel, feingliedrig, leicht, schlank, dünn oder schwach sein.
Aromen:angenehm, harmonisch, zart, lieblich, fruchtig, mineralisch, blumig, pflanzlich, erdig, holzig, rauchig